Ich und die anderen

Klara schläft das erste mal in ihrem Leben bei einem Freund.

Die Loslösung beginnt und bald wird auch Gregor gehen.

Ich sehe Licht am Horizont.

Ausschlafen, Kino, Bummeln, einfach mal in ein Cafe setzen, laut Musik hören, Süßigkeiten auf dem Tisch liegen lassen, zu spät nach Hause kommen, nicht auf die Uhr blicken, Ruhe, ein Zimmer nur für mich, kein Widerspruch, keine Kompromisse, Jever. Bier aus der Flasche trinken, Beine auf den Tisch, kein nörgeln, meine Musik im Auto hören (und die meiner Frau), massenhaft Eis, ohne Einschränkung, keine Diskussionen, ich habe wieder das Sagen (und meine Frau), es liegen nur noch meine Sachen rum (und die meiner Frau), ich kann wieder ungestört auf der Toilette sitzen, kein ich muss auch mal, die Freiheit wieder selbst zu entscheiden und das zu machen was die Frau…

Das Licht ist so nah, so nah, so ungefähr 18 19 20 Jahre nah. Ach ja.

Tipps und Co

Träume sind jetzt noch Schäume

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s