Sonntag 

Im schönen Zwirn bewege ich mich durch Kleinmachnow. Konfirmation ist angesagt und ich hüte so lange Gregor. So gehe ich wie ein gutbetuchter Herr mit Kinderwagen und ziehe die Blicke auf mich.  Gregor war ein wenig ungehalten als ich ihn aus dem Auto holte, er schlief, ich wollte aber laufen. Dann lag er aber lächelnd…

Naturblick (1) – 12 Monate Veränderung 

Herr Zeilenende hat dazu aufgerufen, 12 mal am letzten Sonntag des Monats ein Foto aus immer der selben Perspektive zu machen und dieses zu posten. Mit diesem Projekt möchte er zeigen wie schnell die Zeit vergeht und welche Veränderungen geschehen. Auf seiner Seite findet man die Links zu anderen Bloggern die sich an diesem Projekt beteiligen. …

Politik 

Mach doch mal in Politik wurde mir gesagt. Du bist so politisch und hast was zu sagen.  In Politik machen? Was sagen?  Was soll ich denn sagen? Politik in diesem Land und die politische Meinung geht immer mehr davon aus, seinen Gegenüber nicht zu verstehen oder verstehen zu wollen. Das Kontra beherrscht die Gedanken und…

Klara will nicht schlafen 

Ich will nicht schlafen, ich bin noch nicht müde, meine Augen gehen nicht zu. Ich will noch schauen und spielen. So bewegt sie ihre Armen, macht Geräusche und ist in ihrer Welt.  Gefühlte 8min später.  Ich will gestreichelt werden, ich bin müde. Ich summe ein Lied, sie schaut mich an und schläft ein.  Vom nicht…

Familie 

Klara möchte das Frieda auch hier wohnt. Warum frage ich?  Weil wir eine Familie sind. Aber Frieda wohnt doch in Berlin und hat dort eine eigene Wohnung. Sie kann auch hier im Haus eine Wohnung nehmen. Und Friedas Schule ist in Berlin. Dann geht sie halt hier zur Schule.  Am Morgen im Auto muss ich…

Tage wie dieser 

Der Dienstag war einer der Tage, die meine Frau so liebt. Zeit für die Familie nicht vorhanden.  7 Uhr der Wecker klingelt, Klara steht auf und geht auf Toilette, kommt aber nicht wieder. Da ich ja auch hoch muss, folge ich. Klara steht in ihrem Zimmer und zieht sich an. Die Freunde über den roten…

Wölfe und Familie 

Wölfe in Deutschland sind keine Seltenheit mehr. In unmittelbarer Nähe meiner Arbeitsstelle lebt ein Rudel. Ich selber habe vor vier Jahren einen Wolf im Wald getroffen. Ich wollte einen Stock besorgen und auf einmal stand da ein Wolf. Er schaute mich an, ich schaute zurück und dann beobachteten wir uns gegenseitig. Schließlich dreht er sich um…

Freude und Alltag

Die Familie ist wieder zusammen. Der Alltag hat uns wieder. Ruhe und Gelassenheit. Es stehen Entscheidungen an und es gibt viel zu tun. Die Freude von Klara und Gregor zu erleben ist einfach phänomenal. So viel Liebe und soviel Bereitschaft diese auch zu zeigen. Laufen mit Klara am Hosenbein ist nicht einfach. Und Gregor lächelt…

Zurück zum Glück 

Allein zu sein und Freiheit fürs Bein. Potsdam, es ist kalt und aus unerfindlichen Gründen gehen die Türen der S-Bahn nicht zu. Warum auch, Potsdam braucht Wärme und so heizt die Bahn die Stadt. Ich freue mich auf mein Bett. Mein Bett? In meinem ursprünglichen meinem Bett schläft zumeist Frieda. Ich schlafe zu einem viertel…

Köln 21.04.2017

Nach einer entspannten Nacht und langem duschen, gibt es Frühstück mit Cornflakes, Kaffee und Brötchen.  9 Uhr trafen wir uns zum Singen. Wenn sich alle darauf einlassen kann es zum Erlebnis werden. Was mich die Tage störte, mehr als die Hälfte der Lieder wurden auf englisch gesungen. Nicht das ich etwas gegen Englisch habe, es…

Köln 20.04.2017 

Die Nacht zu kurz aber die Dusche war gleich frei, so begann mein Tag.  Meditation zu Beginn und merkwürdige Blicke der Parkbesucher. Was machen denn die Zombies hier.  Dann gab es 12 Handreichungen vom kranken Henning Köhler.  1. Achtsamkeit  Mindestens einmal am Tag ungeteilte Aufmerksamkeit dem Kind widmen  2. Absichtslosigkeit bemühe dich, beabsichtigte Hintergedanken abzugewöhnen was geschieht…

Köln 19.04.2017

Es ist 21:30 Uhr und ich bin müde. Alter Mann.  Ein langer Tag, viele Eindrücke und die Erkenntnis das ich müde bin.  Positiv: das Essen, der Kuchen, der Nachtisch, die Gespräche, das Singen, die Vorträge, der Kneipenbesuch  Negativ: ich bin verspannt, müde und habe einen zu hohen Datenverbrauch im Internet  Der Tag begann mit Weckritualen…