Der Retter in der Not 

am

Der Tag ist vollbracht. 

Der Wald war heute mein erstes Ziel. Schnitzen und Bude bauen. Streit schlichten, es gibt nur ein Messer mit Säge. 

Zuwenig Zeit, schon ging es zurück. Schulgruppe, Mittagessen, Zimmerputz und ab zum Schwimmen. Oh Schreck, kein Portmonee. Also 30€ geborgt. 

Da alle vorne sitzen wollen lasse ich das Los entscheiden. Zwei glückliche und 6 depressive Kinder nehmen im Bus Platz. 

Die 30€ sind zu wenig, also nur Schwimmbad, keine Spassbad. Der drohende Aufstand prallt an mir ab und das Training beginnt. 

Auf dem Rückweg kommen wir wieder mit der Depression in Berührung. Diesmal sind es nicht die Kinder, es ist eine junge Frau die uns auf der Straße entgegen gelaufen kommt. Da sie nicht ausweicht wende ich und parke meinen Bus vor ihr auf der Straße. Sie will weiter und so dränge ich sie von der Straße. Bei der Polizei nur Warteschleife. Zum Glück halten noch zwei Wagen und die Polizei kommt auch nach 20min. Die Polizei? Ein älterer Polizist steigt langsam aus und kommt zu uns. Was den sei fragt er uns drei Männer, die mit Mühe und Not eine Frau festhalten. Suizid, Selbstmord, Todesgedanken? Er holt Handschellen hervor und vier Männer ringen mit der Frau. Ins Polizeiauto bekommen wir sie nur weil ich von der anderen Seite ziehe. Da sie aber mit dem Kopf gegen das Gitter schlägt, muss sie wieder raus und auf den Boden. 

Ich verabschiede mich und fahre mit den Kindern zurück. Ich bin der Held und das Thema begleitet mich den ganzen Abend. 

21 Uhr endlich zu Hause. Müde und froh hier zu sein. Ich hoffe der Frau geht es wieder gut und es gibt Hoffnung. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s