Auwa und andere Sorgen 

Ich habe Rücken, Ellenbogen und ich bin verspannt. Deshalb sitze ich seit 9:30 Uhr beim Arzt, warte darauf das ich dran komme und verpasse meine Teamsitzung. Ich bin gespannt was kommt. Vorallem der Ellenbogen macht mir Sorgen. Ein Schmerz der kommt und geht, aber nie ganz weg ist. 

Und dann der Rücken, wie hat er es mitbekommen das ich heute zum Orthopäden gehe? Ich habe es doch nur wenigen erzählt. Er hat sich wahrscheinlich gedacht, wenn Thomas hingeht, kann ich ja gleich mitkommen. 

Für meinen Osteopaten brauche ich noch eine Überweisung, so sind die Verspannungsschmerzen hier doch richtig. 

Ich sitze im Warteraum mit Omas und Opas und drücke das Durchschnittsalter enorm nach unten. Das sind alles Profis und scheinbar hier zu Hause. Darauf kann ich verzichten. 

Müde bin ich auch, keine gute Kombi. Ich schlafe fast ein. Was für ein Start in die Woche. 

Es ist ein Tennisarm, hätte ich als alter Tennisspieler eigentlich wissen müssen. Bloß Tennis habe ich das letzte mal 1987 gespielt. Die gute Nachricht ist das es wieder gut wird, die schlechte das es zwei Jahre dauern kann. Davon sind aber schon 2 Monate mit Schmerzen um, dauert also nicht mehr so lange.

Ich bekomme eine Bandage und soll das Gelenk kühlen. Dann bekomme ich noch die Verschreibung zum Osteopaten und ich kann wieder gehen. 

Der Mittagsschlaf von 2 Stunden hat nicht wirklich etwas gebracht. Ich bin Dauermüde und nehme alles nur gedämpft wahr. Glück für unseren bekloppten Handwerker, ich gehe einfach an ihm vorbei und beachte ihn nicht. Ich hätte auch durch ihn durchgehen können, ich glaube aber das er dann zu sehr an sich gezweifelt hätte. 

Wir haben Motten, Kleidermotten. Wo sie herkommen wissen wir nicht obwohl wir alles abgesucht haben. Die Wollsachen sind in Gefahr und das wäre eine Katastrophe. 

Ein Tag der 5:30 Uhr begonnen hat, geht jetzt 22 Uhr zu Ende. Seit der Taufe singe ich ständig selbst getextete Lieder von Gott und Jesus. Ich glaube ich drehe durch. 

Ich wurde gerade wieder überboten. Kobold EB 350 will einfach nicht in meinen Besitz. Da hat meine Mutter so einen schönen Staubsauger gefunden, nur der Kobold fehlt. 

Zum Abendbrot gab es Steak, Pommes und Bohnen mit Sauce Hollandaise. 

Tipps und Co 

Auch ein solcher Tag hat seine Höhepunkte und wenn es nur Maikäfer sind. 

PS.: meine Familie ist natürlich der größte tägliche Höhepunkt, Gregor sein Lachen, Klaras Wildheit und Luises Liebe 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s