Trödel 

Heute war ein Trödel Dödel Tag. Es war warm, ich wusste ich muss am Abend auf Arbeit und ich spürte meinen Körper.
Darauf kann ich eigentlich verzichten. Die Entwicklungsstufe um ihn zu beherrschen habe ich noch nicht erreicht. So beherrscht er mich. 

Das Frühstück im Kreise meiner Familie ist auch immer ein Testlauf für mich. Schaffe ich es heute Gregors Kunst zu Speisen zu ertragen. Ich bin nicht etepetete und windeln und Po abwischen machen mir keine Probleme, aber so wie Gregor isst, fällt es mir schwer locker zu bleiben. Sein gesamtes Gesicht spiegelt wieder was es zu essen gab. Ich weiß das dies kein Problem ist und es nicht anders kann. Aber ich bekomme jedes Mal die Krise. 

Nach dem säubern von Gregor fuhren wir zum Breitenbachplatz. Dort findet regelmäßig ein Trödel für Kindersachen statt. Wir trafen uns dort mit einer lieben Freundin. Solveig war hier schon öfters unterwegs gewesen und hatte uns den Mund wässrig gemacht. 

Ich wurde fündig und konnte Klara überreden sich diese Autos zu kaufen. 

Meine (Klaras) Sammlung umfasst jetzt eine schöne Sammlung Matchboxs, einige Erinnerungen aus meiner Kindheit sind auch dabei. Nicht eines meiner damaligen Autos hat die Zeit überlebt. 
Bei meiner Schwester Gerda und ihrem Mann Olleg machten wir auf dem Weg zurück eine Zwischenstation. Gespräche über Urlaub, Startups und Trödel in Friedrichshagen wurden geführt und Streicheis bei der Eisfee gekauft. Das Eis war nicht der Hit, aber es ging. Mir gefällt dieses Streicheis. Ein Becher und dann bestellen was man will und was reinpasst. 

Wieder zu Hause blieben Klara und ich noch unten. Luise ging mit Gregor schon hoch. 

Zum Abendbrot gab es Einerlei und grünen gebratenen Spargel, einfach lecker. 

Den Abend verbrachte ich dann, wie fast immer am Sonntag, auf Arbeit. 

Frust des Tages 

Sternfahrt der Fahrräder. Ich sehe es einfach nicht ein warum dafür die Straßen verstopft werden. Das hat null Wirkung und kein Autofahrer wird sich jetzt mehr für Radwege engagieren. Vor allem wird sich ein Großteil der Teilnehmer am Montag in ihren Autos setzen und auf das Wochenendfahrrad verzichten. 

Vorfreude des Tages 

Was ich nur ahnte gab es am Montag. 

4kg Erdbeeren 

Vier Gläser Erdbeermarmelade, Erdbeernachtisch und für den Kuchen ist auch noch genug da. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s