Donner stag

Der Morgen brachte passend für einen Donnerstag Donner und Blitz. Es begann mit Sturm und Sand. Der Wind war so stark das der kleine Connor auf Arbeit fast weggeweht wurde. Soviel Sand in der Luft gibt es nur in der Wüste und in Brandenburg. Es knirscheld zwischen den Zähnen. 

Man spürt bei den Kindern die Faszination die Sturm, Donner und Blitz erzeugen. Der Fluchtinstinkt erwacht, der Nervenkitzel ist stärker und sie bleiben. Dieser Tag brachte dies Gefühl geballt. 21 Uhr brach das zweite Unwetter über uns herein. Im Starkregen mussten drei Kinder raus um die ausgebrochenen Pferde wieder einzufangen, zum Glück waren sie wieder in der Gruppe als die Blitze einschlugen. Man konnte die Energie förmlich spüren, alles stand unter Spannung und ich hatte Feierabend. 

Da ich pünktlich zu Hause sein wollte, trotzte ich der Gefahr und humpelte zum Auto. ​​

Ich musste humpeln da sich mein Körper mal wieder bei mir meldete. Mein dritter Zeh tut weh. Ich entwickele mich zum Ballenläufer, dass nervt. 
Der Heimweg wurde immer wieder hell erleuchtet. Ich hoffte, dass sich kein Blitz mein Auto zum faradayscher Käfigtest aussuchen wird. 

Heil kam ich zu Hause an, war aber nicht heil. Mein Fuß schmerzte, Luise konfrontierte mich gleich mit dem berechtigten Vorwurf: Warum bist du nicht heute Morgen zum Arzt gegangen? Ein Indianer kennt keinen Schmerz und fühlt er ihn doch, ist er kein Thüringer. 

Um abzuklären was es ist und ob ich mich in Köln fortbewegen kann, fuhr ich in die Notaufnahme. Kupplung treten geht aber nur noch mit dem großen linken Zeh. 

Dann warten bis viertel eins und ich wurde vorgelassen. Bis dahin saß ich Wartesaal zusammen mit einer Blondine mit einem blaue Auge, einer Russin mit ihrem muskelbepackten Freund, einer ADHS Frau, einem älteren ständig böse blickenden Mann und einer Frau in Begleitung ihrer alten Eltern. Diese wollten unbedingt mit rein zum Arzt. Die Tochter musste aber alleine. 

Bei mir gab es Fragen nach Ursachen und die Frage warum ich mit sowas zur Notaufnahme komme. Beim Röntgen wurde festgestellt das nichts gebrochen ist und Gicht wohl auch auszuschließen ist, wenigstens was.

Mein linker großer Zeh trat die Kupplung und ich fuhr wieder nach Hause. 

2:20 Uhr war für mich der Donnerstag zu Ende. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s