Kranksamstag 

Wie schon oft geschrieben, bin ich ein körperliches Wrack. Mein Körper hat für mich gerade nicht so viel übrig. Keinerlei Rücksicht, kaum Pause, Trommelfeuer der pisackenden Wehwechen. Nein das ist nicht das Alter. Er will mir was sagen und ich verstehe ihn nicht. Er ist aber auch sehr widersprüchlich in seinen Aussagen, seinen Zeichen.

Mit Schmerzen bin ich aufgewacht. Ellenbogen, Fuß und Rücken. Heute stand ein Hilfsprojekt auf dem Plan. Dachschindeln abklopfen und säubern.

Nach einem ausgiebigem Frühstück fuhren wir los. Davor gab es noch eine Krise bei Klara. Sie hatte für ihre Schwester extra einen Jogurt ausgesucht und war nun wütend das diese erst am Sonntag kommt. Wir hatten den Besuch verschoben damit wir so früh wie möglich los konnten. Mit einer Stunde Verspätung schafften wir es auch nicht.

Bei unseren Freunden begann dann gleich das Klopfen. Vier Menschen bewegten sich monoton hin und her. Schindeln holen, mit dem Hammer prüfen ob ein Sprung vorhanden ist, absprühen, abbürsten, abfegen und den alten Mörtel abschlagen.

Dann noch die Qualitätsabnahme durch Homer, dem Besitzer, fertig und eine neue Schindeln. Ab und zu ein Lob, öfters eine Ermahnung. Über diese Ermahnungen kamen wir in eine Diskussion über Konsequenzen. Sind sie notwendig, wie oft, wer trägt die Schuld das es soweit kommt und was gibt es als Alternative dazu. Ich weiß warum ich dienstliche Themen bei Homer an sich ausblende, wir sind oft zu konträr. Bevor es zu laut wurde, gingen wir rein um zu essen.

Luise hatte gegen 5:30 Uhr eine leckere Lauch – Käse Suppe gekocht, Gregor wollte nicht schlafen und so nutze Luise die Zeit sinnvoll. Klara bemerkte am Morgen das es hier nach Suppe riecht und ich fragte mich, wer um Himmels willen so früh, bei offenen Fenster, kocht.

Danach ging es mit der Klopferei weiter. Diesmal unterstützt von Luise und Gregor.

Klara hatte sich inzwischen mit zwei Jungen bis auf die Unterwäsche ausgezogen und tobte mit ihnen im Garten herum. Durch unsere stupide Arbeit war uns aber inzwischen alles egal. Das Arbeiten war zur Routine geworden. Holen, säubern, weg.

Der Aufbruch nach Hause musste erkämpft werden, Klara war noch nicht mit dem backen fertig und wollte bis 10 bleiben. Der Sohn von Homer war keine Hilfe, er wollte auch bis 10 backen. Dabei zählten beide mit Hilfe ihrer Finger, 1 2 3 4… Luise fing Klara schließlich ein und laut schimpfend folgte sie uns zum Auto.

Verschmutzt wie sie war ging es gleich in die Wanne. Dort schüttete sie soviel Wasser aus der Wanne, dass sich der Boden in einen See verwandelte. Auf die Frage warum antwortete sie: Ich wollte auch mal hier oben Matschepampe machen.

Nach dem Abendbrot war Feierabend für Klara, davor musste aber noch ihr Piratenschiff abgebaut werden.

Günstigerweise baut sie es jedesmal in ihrem Bett. Das Schiff besteht zumeist aus vier Stühlen, einem Korbstuhl, dem Puppenbett, zwei Kisten, Geschirr, Verpflegung aus dem Einkaufladen, zwei Körben, der Puppe und massenhaft Tüchern. Eigentlich kein Platz mehr für sie, sie quetscht sich aber doch immer hinein.

Uns fiel zum Glück noch ein den Igel von Rosa zu füttern. Eine Etage tiefer wohnt dieser auf dem Balkon. Er wurde von einem Rasentrimmer verletzt und Rosa peppelt ihn auf.

Es gibt extra Igelfutter.

In unserer Wohlstandsgesellschaft gibt es alles. Vier Löffel davon, zwei Löffel Eiweißpulver, heißes Wasser und dann noch einen Löffel Hundefutter.

Klara wollte am liebsten unten bleiben.

Nachdem auch Gregor im Bett lag, hörten Luise und ich den Podcast von Trackback an.

Ein kurzer Besuch von Barbara, sie hatte noch Fragen wegen ihrer Küche und der Tag war fast herum.

Zurück zu meinem Körper und seinen merkwürdigen Signalen. Mein Fuß schmerzt überhaupt nicht mehr, trotz Dauerstehen, mein Rücken ist geheilt und in meinem Ellenbogen bricht ständig ein Vulkan aus. Daraus soll man schlau werden. Auf das was Luise als Ursache sagt höre ich nicht. Ich muss jetzt ins Bett, davor nehme ich noch eine Magnesium Tablette, schmierte meinen Ellenbogen ein und hoffe auf eine ruhige Nacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s