Der Thomas 5

Sansibar Teil 1

Sansibar Teil 2

Sansibar Teil 3

Was hat mir diese so wichtige Episode in meinem Leben gebracht?

Klarstellung:

So wie deine Mutter hätte ich nie gehandelt! Dieser Spruch ist Blödsinn.

Nur wer dieselbe Situation erlebt hat, kann sagen ob er anders gehandelt hätte.

Ich hätte zum Wiederstand im 3. Reich gehört. Ich helfe wenn jemand angegriffen wird. Ich würde mein Kind nie vernachlässigen. Ich helfe Flüchtlingen. Ich sage immer meine Meinung.

Die Umgebung bestimmt das Handeln und man verrät schnell Überzeugungen und sein gute Gewissen.

Urteile also nie über den Anderen wenn du nicht die Umstände kennst in denen er handelte.

Ich war in diesem Fall das Opfer zweier Menschen die bestimmt nichts böses wollten, es aber gemacht haben. Wie man später dazu steht ist wichtig, damit kann nicht alles entschuldigen und wieder gut gemacht werden. Aber es hilft einem selber und den Betroffenen.

Meine Mutter beschäftigt es bis heute und bestimmte Begebenheiten hat sie, als ob eben geschehen, im Gedächtnis.

Mein Stiefvater hält sich bis heute bedeckt, kein Gespräch, keine Erklärung nichts. Das Nichts ist auch zwischen uns beiden.

Mit meiner Mutter war ich später noch einmal in Sansibar. Eine Gesprächs- und Zusammenkommreise. Dies war vor allem für meine Mutter wichtig. Ich blende Böses aus und hinterfrage Handlungen.

Was hat es mir gebracht?

Negativ: Angst, Angst im Dunklen allein zu sein. Wenn ich später in den Keller gegangen bin, musste ich immer etwas weißes an mir haben. So konnte mir nichts geschehen. Mit dem Hausdrachen Frau Scharf gab es immer Ärger, ich stellte die Zeitschaltuhr des Hausflurs auf Unendlich und das passte ihr nicht. Der Blick unter das Bett war Routine.

Man sagt immer das man von den eigenen Eltern die Eigenschaften vererbt bekommt. Das stimmt nur zum Teil. Das negative in mir habe ich von meinem Stiefvater. Diese negativen Verhaltensweisen haben sich mir so eingebrannt, ich bekämpfe sie noch heute.
Wenn ich so wie mein Stiefvater bin, hasse ich mich und nur mit viel Willen und Unterstützung komme ich dann raus.

Wer als Europäer lange Zeit in Afrika lebt, dessen Haut altert schneller. Ich habe es bei meiner Mutter gesehen, ich sehe es jetzt bei mir.

Positiv: ist natürlich Afrika hängen geblieben. Was dabei Erzählung und was eigene unverfälschte Erinnerung ist, dass lässt sich nicht klären. Es muss einfach auch schöne Momente gegeben haben und bei meiner Rückkehr nach Sansibar, kamen mir auch viele positive Gedanken.

Einen Teil seiner Kindheit auf Sansibar zu verbringen, an solch einem Strand, mit Affen, einem Hund und doch viel Freiheit, dass ist eigentlich ein Geschenk.

Die Zeit auf Sansibar war der Beginn meiner dunklen Jahre. Ich hatte viel Glück und diese Eigenschaft schlechtes scheinbar zu absorbieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s