G20 Teil 2

Ich sage es ganz deutlich, es ist eine Schande mit welch einer Arroganz diese Regierung gegen die eigene Bevölkerung vorgeht. Gegen den Teil der Bevölkerung der sich aktiv einbringt und sein Recht wahrnimmt mitzugestalten, denn die Macht geht vom Volke aus.

Es geht hier nicht um Korea, Türkei, Russland oder andere undemokratische Länder, es geht um die „demokratische“ BRD, es geht um das Recht auf freie Meinungsäußerung, das Demonstrationsrecht.

Vom griechische Staatsmann Perikles stammt der Ausspruch: „Wir sehen in demjenigen, der am öffentlichen Leben keinen Anteil nimmt, nicht einen Ruhe liebenden Bürger, sondern ein faules und unnützes Glied des Staates.”

Wenn ich die Wohlstandswichtel sehe und ihr Gefasel über Horden von gewaltbereiten Demonstranten höre, platzt mir der Kragen.

Sind sie sich wirklich bewusst was sie diesen Menschen verdanken? Sind sie sich bewusst das ihr Wohlstand kein Geschenk des Kapitals ist, sondern das sie mit diesem Wohlstand gekauft werden? Gebe dem Proletariat ein Eigenheim und ein wenig Wohlstand und es hört auf zu kämpfen.

Die Proletarier dieser Welt haben nichts zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Dieser Spruch macht dem Kapitel Angst und so wirft er Brotkrumen auf den Boden und ihr hört auf zu kämpfen. Es füttert euch mit Desinformation, es gaukelt euch Demokratie und Mitspracherechte vor.

Wenn dieses Recht eingefordert wird kommt es zu Zuständen wie in Hamburg. Die Menschen in Hamburg begehren auf und machen Druck und so ist das Kapital genötigt mehr Brotkrumen zu verteilen. Wir leben in einer Diktatur die sich ein Demokratiemäntelchen umgelegt hat, wir leben in der Diktatur des Kapitals. Jeder wer diesem gefährlich wird, den bekämpft man.

Die Ereignisse in Hamburg kommen nicht von ungefähr, Unfassbar kann man nicht wirklich zu den Geschehnissen sagen, wer mit offenen Augen durchs Leben geht, der weiß das dies so kommen musste. Das dies genauso geplant war und das die Polizei und die für den Einsatz verantwortlichen Politiker nur dies wollten. Siehe kritische Polizisten 

Der Teil des Volkes der Demokratie ernst nimmt, dieser Teil muss beruhigt werden. Dazu gehört in einer Diktatur die Ausübung von Gewalt, dazu gehört Diskreditierung und Unterwanderung der zu bekämpfenden Gruppen. Und so wird Auseinandersetzung provoziert um die gewünschten Bilder zu bekommen. Und die Wohlstandswichtel fühlen sich bestätigt. Wer den Anfang macht, dass ist die Frage?  Siehe V-Leute

Im Gedächtnis bleiben für diese Menschen die brennenden Mülltonnen und Autos. Es bedarf aber genau dies. Wie viele Demonstrationen werden kaum beachtet. Die Welt wartet auf die Krawalle bei G20 und nimmt aus diesem Grund auch die Forderungen der anderen Demonstranten war. In der BRD kann man sagen was man will, aber keiner hört zu. Gibt es Krawall, hört man zu.

Stuttgart 21 und Gorleben würde ohne die Auseinandersetzungen kaum jemand beachten.

Um die Wichtel zu beruhigen, sind demokratische Feigenblättern wie SPD und Grüne wichtig. Beide als Links und fortschrittlich zu bezeichnen klingt schon nach Selbstverarschung. Das Linke, dem Volke verbunden sein, hat die SPD schon vor 1933 abgelegt, die Grünen Linken wurden schnell aus der Partei gedrängt, nur Einzelne blieben und dienen nun ihrerseits als Feigenblatt für ihre Partei.
Erdogan benötigt diese Feigenblätter nicht und so werden diese Feigenblätter verboten oder unterdrückt.

In Hamburg regiert die SPD und die Grünen, nichts ist von ihnen zu hören, sie verantworten den ganzen Schlamassel und wir werden für dumm verkauft.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Bobby sagt:

    Also ist das Anzünden fremden Eigentums und das Plündern von Geschäften ein legitimes Mittel der Demonstration gegen dieses bösen von uns selbst gewählten Staates???
    Sie würden dann auch in die Hände klatschen wenn vor Ihrer Tür Ihr Auto abfackelt? Das Auto ist für viele Menschen ein wichtiges Mittel um die Existenz der eigenen Familie zu sichern und Sie finden das wahrhaftig gut?
    Na dann hab ich nix mehr zu sagen und finde es Schade das Sie als Papa dieses Gedankengift weiter verbreiten werden -.-

    Gefällt 1 Person

    1. babelpapa sagt:

      Das Anzünden und das Plündern von Geschäften ist kein legitimes Mittel um zu protestieren. Das hat auch nichts mit den Zielen der Demonstranten zu tun.

      Bambule und Aufruhr sind aber leider legitim und notwendig um die desinteressierte Öffentlichkeit aufmerksam zu machen.

      Nicht nur von mir wird behauptet, dass genau diese Randale erst dazu führen so intensiv zu berichten. Nur so konnte diesmal gezeigt werden von wem die Provokation ausging. Es konnte diesmal nicht verheimlicht werden wer am Freitag die Randale begonnen hat. Wenn sogar die Bild Zeitung von Polizeigewalt spricht kann man sich beim schwarzen Block nur bedanken.

      Die Samstag Demo musste unter diesen Umständen von der Polizei weitgehend unbehelligt gelassen werden. Bei einem erneuten eingreifen hätte sie sich sonst unglaubwürdig gemacht.

      Ja das Anzünden von Autos und das Plündern von Geschäften ist falsch, man kann auch anders öffentlich wirksam seinen und sich radikal äußern. Es Ist schade das in unserer Gesellschaft Gewalt zur Durchsetzung von Interessen genutzt werden muss.

      Und das Argument Papa? Ich setzte mich kritisch mit der Realität auseinander, bin in Diskussion und hinterfrage meine Argumente. Ich werde als Papa meinen Kindern nicht nur einen Weg aufzeigen und als Gegenpol gibt es da immer auch noch die Mutter.

      Danke für die Anregung nachzudenken.

      Gefällt 1 Person

  2. babelpapa sagt:

    Christop Bautz von Campact sagte im WDR, »linke Bewegungen müssen sich klar von Gewalt distanzieren. Schwarz ist nicht Teil von bunt«. Nur gewaltfreier Protest erreiche »die Herzen der Menschen«.

    Stimmt so nicht ganz. Schwarz entsteht aus bunt und Krawall bringt Aufmerksamkeit, siehe Gorleben und Stuttgart 21. Die Art des Krawalls macht den Unterschied.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s