Rügen 8

Der Morgen begann mit Regen.
Passend ausgerüstet gingen Peter und Klara raus und spielten.
Homer baute ein Zelt auf, mal sehen ob dort drinnen auch übernachtet wird.

Bei dem Wetter entschlossen wir uns die Sauna anzuwerfen. 60° für die Kinder, später 90° für uns Männer. Klara hielt es einen Durchgang aus und ging dann ins Bett, ihr geht es nicht gut. Sie hat seit zwei Tagen immer wieder Bauchschmerzen.
Peter blieb zwei Sitzungen.

Nachdem dritten Durchgang trat ich leider auf meine Brille und nun ist sie am Bügel gebrochen. Mit Leim und Panzerband versuchten wir sie zu kleben. Ein Anruf bei Fielmann in Stralsund brachte die Erkenntnis, mein Brillengestell gibt es noch und nächste Woche kann ich es dort abholen. Bis dahin muss das Impro halten.

Unser heutiges Ziel war Gingst und der jährliche Kunsthandwerkmarkt.

Gingst ist ein kleiner Flecken, hier kann man es sich vorstellen wie das Leben zum Anfang des Jahrhunderts so abgelaufen ist. Kleine Läden um den Markt herum und am Ende die Kirche und der Friedhof.

Töpfe, Kunst, Schmuck, Kleidung, Messer, Besen und Co, Musik, Bogenbau und alles davon reichlich. Eine Töpferin, Angela Haese aus Berlin hatte es Luise angetan. Schöne Teller, aber leider keine Käseglocke. Ich hätte ja gerne ein Messer gekauft, aber ich habe keinen Platz mehr.

Im Ferienhaus ging Klara gleich ins Bett, sie schlief sofort ein. Hoffentlich geht es ihr morgen besser.

Am Abend spielten wir noch: Wer bin ich? Ich war Klaus Kinski und Mehmet Scholl.

Morgen ist Sonntag und passend scheint die Sonne, Strandtag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s