Coronazeiten

Es ist eine merkwürdige Zeit, diese Coronazeit. Alles verändert sich, die Menschen, die Tiere und die Umwelt.

Die Umwelt wird sauber, die Luft rein und es ist eine Ruhe, eine Stille in der Welt. Das kenne ich von meiner Arbeit. Im Wald und auf der Heide…

Am Morgen wird man von Vögeln geweckt, keinen Autos, keinen Leuten die auf Arbeit gehen. Die Wildtiere werden ruhiger, verlieren ihre Hektik und sind so länger zu sehen.

Die Menschen werden merkwürdig, sie laufen nicht mehr den direkten Weg, sie laufen Kurven, halten Abstand und unterhalten sich von fernen.

Kinder fühlen sich bemüßigt anderen zu erzählen, dass der eigene Vater etwas gegen die Maskenpflicht hat, was nicht so schlimm wäre. Was schlimm ist, es gibt Erwachsene die melden so etwas, die melden, wenn mehr als zwei Personen zusammenstehen, die melden das jemand Besuch bekommt.

Ältere Menschen wagen es sich nicht mit der S-Bahn zu fahren, sie haben Angst kontrolliert zu werden.

Was das alles mit uns macht, was es vor allem mit den Kindern macht, ist jetzt schon zu erahnen, wird aber bestimmt noch viel schlimmer.

Abstand halten, alleine sitzen, beobachten was andere machen und ob sie sich „falsch“ verhalten.

Was sich sozial verändert ist schon einschneidend. Das man sich bei Trauerfeiern nicht umarmen darf, dass Trauernde ausgeschlossen werden müssen, da es ja eine Mindestanzahl an Teilnehmern gibt, dass man sich im Anschluss nicht treffen darf, ist allein schon eine Frechheit. Mit nichts zu rechtfertigen, auch nicht mit Corona.

Wir sterben alle, zumeist unerwartet und häufig durch äußere Einwirkungen, Ärztefusch, Umweltgifte, Verkehr und Co. Da ist Corona eine Ursache unter vielen, nicht ungefährlicher oder gefährlicher.

Corona eine Krankheit der alten Welt, warum ist das so? Die beschworenen und erhofften? Toten in Afrika, Bill Gates faselte Mitte Februar von bis zu zehn Millionen, sind nicht eingetroffen. Stand 02.Mai 1759 Tote in ganz Afrika.

Es wird sich einiges ändern, sozial, wirtschaftlich und staatlich.

Es wird Angst geschürt und mit dieser Angst können Dinge durchgesetzt werden, die bis vor kurzen nicht möglich waren. Fürsorge, Rücksicht, Egoismus, Rücksichtslosigkeit sind Vokabeln die hoch im Kurs sind. Die Volksgemeinschaft muss geschützt werden. Vater Staat, in diesem Fall, Mutti Merkel kümmert sich um alles.

Die Überwachung wird ausgebaut, wir müssen ja geschützt werden, vor uns selber und den „Unverbesserlichen“. Also her mit der Corona App, Gesunde bekommen einen Immunitätsausweis, Kranke oder Nichtimmunisierte müssen im Kämmerlein bleiben. So bekommt man die Impfpflicht durch die Hintertür.

Wirtschaftlich gibt es eine Marktbereinigung, die Abschaffung des Bargeldes schreitet voran, es erfolgt eine Digitalisierung in allen Bereichen der Gesellschaft. Homeoffice wird gang und gäbe, die Arbeit wird ausgelagert, Zusammenhalt unter Mitarbeitern kann es so nicht mehr geben und teure Büroräume erübrigen sich. Virtuelle Demonstrationen sind unwirksam.

Es wird wieder verstaatlicht, juhu endlich sagt da so mancher. Aber was verstaatlicht wird sind nicht die Banken oder Schlüsselindustrien. Der Staat nimmt Einfluss auf die sensiblen Dinge und bestimmt nicht zum Wohle des Volkes, Lobbyismus sei Dank.

Was soll man tun, das ist nicht so einfach, stiller Protest? Keine Maske tragen, sich Gruppen anschließen, protestieren?

Das ist nicht so einfach, auf den kritischen Zug sind schon längst die Feinde unserer „Demokratie“ aufgesprungen, sie fangen an die Richtung vor zu geben. Es ist ja auch einfach Kritik zu äußern, es gibt genug Wissenschaftler die sich gegen das RKI und die WHO positionieren, Fakten äußern und eigene Untersuchungen präsentieren. Diese Kritiker kann man nutzen und muss zu keiner Verschwörung greifen.

Da aber jeder Wiederspruch und jedes anders Denken diffamiert wird, ist es schwierig dagegen zu sein. Es gibt kaum Bündnispartner, die Grünen, die Linkspartei sind Totalausfälle, Zeitungen wie die Taz, das Neue Deutschland und teilweise auch die Junge Welt beteiligen sich an der Hysterie und laufen dem Mainstream hinterher. Die Anstalt und Monitor im Fernsehen sind untergetaucht, dort werden Kritiker in einen Topf mit den Rechten, Verschwörungstheoretikern und Reichsbürgern geworfen.

So bleibt nur die Hoffnung das das Denken wieder einsetzt, dass Hinterfragen und der gesunde Menschenverstand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s